Search


7463 3390
Published in Volume 1, Issue 1 -

Tiefes Reinforcement Lernen auf Basis visueller Wahrnehmungen

Sascha Lange

Languages: German

DOI: 10.17160/josha.1.1.7

Die Relevanz tiefer Autoencoder für das optimierende Lernen konnte in dieser Arbeit klar bestätigt werden. DFQ ist ein erster Algorithmus, der von der Leistungsfähigkeit der Autoencoder profitiert, das Lernen auf hochdimensionalen Eingabedaten ermöglicht und so die Grenzen für das wertfunktionsbasierte Reinforcement Lernen deutlich verschiebt. DFQ wurde nicht nur erfolgreich auf realistische, aber synthetische Bilddaten angewendet, sondern es wurden bereits auch eindrucksvolle Ergebnisse auf realen Anwendungen erzielt, die sich mit den Ergebnissen klassischer Ansätze messen lassen können. DFQ hat sich hierbei als vielversprechender Ansatz erwiesen mit vielen sich eröffnenden, weiterführenden Forschungsmöglichkeiten. Die eigenen Erwartungen wurden aber bereits jetzt deutlich übertroffen. Es ist nun möglich, direkt auf unvorverarbeite- ten Bilddaten optimierendes Lernen zu betreiben und so gute Strategien zur Steuerung realer Systeme direkt auf Basis visueller Wahrnehmungen zu erlernen.


8899 4538
Published in Volume 1, Issue 1 -

Nymfarum domus – Ein römisches Haus in Tunesien und dessen mythologisches Bildprogramm

Stephan Seiler

Languages: German

DOI: 10.17160/josha.1.1.6

Bodenmosaike mit mythologischen Szenen waren im römischen Reich Ausdruck einer gehobenen Rauminszenierung. Tunesien besitzt in dieser Kunstgattung ein besonders reiches kulturelles Erbe. Ein Ensemble der sog. nymfarum domus in Nabeul, dem antiken Neapolis, zeigt nicht nur einzelne mythologische Szenen, sondern ein Bildprogramm, das sich durch mehrere Räume zieht.


6196 2151
Published in Volume 1, Issue 1 -

Die Geschichte meiner Bilder

Giulia Musella

Languages: German

DOI: 10.17160/josha.1.1.5

Hiermit möchte ich einige meiner Kunstwerke der letzten Jahre und ihre Geschichte vorstellen. Sie spiegeln nicht nur meine Träume und Phantasien, sondern auch mein Bestreben das Unsichtbare in der Seele sichtbar werden zu lassen.